Ministerpräsident Stephan Weil „On Tour“ im Landkreis Harburg

Olaf Scholz Thomas Grambow U _stephan Weil _v L _240
 

Politik lebt vom offenen und ehrlichen Informationsaustausch. Die SPD Buchholz freut sich sehr, nach dem gelungenen Regierungswechsel in Hannover, erstmals Ministerpräsidenten Stephan Weil im Rahmen einer Veranstaltung vor Ort begrüßen zu können. Am Mittwoch, 23. April wird er gemeinsam mit dem Landratskandidaten Thomas Grambow sowie mit den dort anwesenden Bürgerinnen und Bürgern in Vessens Hoff ins Gespräch kommen. Beginn ist 19.30 Uhr.

 

 

Olaf Scholz Thomas Grambow U _stephan Weil _v L _

Bild: Olaf Scholz (v. l.), Thomas Grambow und Stephan Weil anlässlich des diesjährigen Neujahrsempfang der Hamburger SPD-Bürgerschaftsfraktion am 2. Februar im Hamburger Rathaus (Foto: Katja Grambow)

„Nach dem Hamburger Bürgermeister freue ich mich natürlich sehr, gleich nach Ostern jetzt unseren Ministerpräsidenten Stephan Weil im Landkreis Harburg begrüßen zu können“ äußert sich Thomas Grambow, der in dem Besuch auch einen hohen Grad persönlicher Wertschätzung sieht. Bei der Veranstaltung sollen besonders die Themen vor Ort im Vordergrund stehen. „So möchte ich zum Beispiel gerne wissen,“ sagt Thomas Grambow, „wie überhaupt Hannover unsere Rolle hier in der Metropolregion Hamburg sieht und wie Vorhaben unseres Landkreis von dort wirksam zu unterstützen sind“. Neben der Rede von Stephan Weil steht weiter der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern im Zentrum der Veranstaltung. „Ich freue mich auf viele Fragen und einen so regen Austausch“, ergänzt Thomas Grambow, der als Bürger-Landrat später diese Art von Veranstaltungen so im Landkreis Harburg etablieren möchte.

An dieser Veranstaltung teilzunehmen, dazu möchte ich die Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen.

Veranstaltungsort für Mittwoch, d. 23. April 2014:
Vessens Hoff (ehemals Wentzien), Trelder Dorfstraße 2 in 21244 Buchholz i.d.N./Trelde.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.