On Tour in Salzhausen

Salzhausen 150

Thomas Grambow vor dem Rathaus der Samtgemeinde in Salzhausen

 

Mit der Samtgemeinde Salzhausen wird ab kommende Woche die siebte Gemeinde im Landkreis Harburg ihre Aufnahme in den „On Tour“-Fahrplan von Landratskandidat Thomas Grambow finden. Mit einer Flächengröße von annähernd 15.000 Hektar liegt die 1972 erst im Zuge der Gebietsreform gegründete Samtgemeinde im südöstlichen Teil des Landkreises Harburg. Für den aus Neu Wulmstorf und damit aus den nordwestlichen Teil des Landkreises kommenden Landratskandidaten wird der Besuch der geographisch gegenüberliegenden und stärker landwirtschaftlich geprägten Samtgemeinde Salzhausen sicher viel Neues haben.

 

Denn war in den ersten Wochen „On Tour“ stärker das Datum der am 25. Mai stattfindenden Europa- und Landratswahl zu transportieren, hat sich das in den letzten Wochen deutlich geändert. Natürlich weiter dankbar für den Terminhinweis sowie der persönlichen Vorstellung des Landratskandidaten Thomas Grambow rücken bei den Haustürgesprächen zunehmend inhaltliche Fragen in den Vordergrund. „Für mich klares Zeichen, das mein Weg über Bürgernähe ein zukünftig besseres Verständnis zwischen Bürgern, Politik und Kreisverwaltung zu erreichen, der für den Landkreis Harburg beste Weg sein wird“, so Thomas Grambow. „Erst über Nähe wird weiter auch Vertrauen entstehen“, ergänzt Thomas Grambow, der Vertrauen als Basis zwischen dem Amt des Landrats und den Bürgerinnen und Bürgern sieht. Daher wird Thomas Grambow, der die direkte Kommunikation sehr schätzt, auch von daher seine Haustürgespräche bis zur Landratswahl am 25. Mai weiter fortsetzen.

Über diese bürgernahen Begegnungen erscheint jetzt wöchentlich ein kurzer Bericht im „Tour-Tagebuch“ zum Nachlesen. “On Tour“ lautet der Name dieser Rubrik die unter www.buerger-landrat-grambow.de einzusehen ist.

 

Salzhausen 660

Thomas Grambow vor dem Rathaus der Samtgemeinde in Salzhausen

 
    Kampagnen     Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.